zuletzt aktualisiert am 17.04.17

Die Surfer-Bucht

El Médano von oben
  • derzeitige Verhältnisse zu sehen mit den verfügbaren webcams: mouse.gif (240 Byte)
  • Station außerhalb des Bildes ganz links (genauer mit Klick aufs Bild)
  • glatter, feinkörniger aber dunkler Sandstrand, seicht abfallend
  • Stehbereich ca. 20m von der Wasserlinie
  • Wind normalerweise zum Weiterlernen wie gemacht: sideshore bis leicht auflandig von links (in der Luftaufnahme von rechts oben nach links unten)
  • nach Lee (hier im Bild für den Normalfall unten) geschlossene Bucht
  • bietet auch im Havariefall Sicherheit
  • kein Rettungsdienst notwendig, solange die Bucht nicht verlassen wird
  • keine gefährlichen Strömungen innerhalb der Bucht
  • Riffplatte an der Mole, die Welle sauber laufen lässt (mit vier bis fünf Schlägen vom Schriftzug_0.gif (4922 Byte) aus erreichbar)
  • ungefährlicher Verlauf von Ebbe und Flut, auch bei Springtide
  • keine einzige Hai-Attacke in der Geschichte des gesamten Archipels
  • sehr selten Portugiesische Galeeren - dann aber aufgepasst!
  • einzig unproblematisches Windsurfrevier auf der Insel
  • für die, die mehr wollen und keinen Anspruch auf Sandstrand erheben: die luvwärtige Bucht El Cabezo (webcams auch da installiert)
  • Eindrücke im Erlebnisbericht von Helge
  • außerdem Insiderinfos auf der Website von TWS, der Station auf der Ostseite vom HOTEL PLAYA SUR (in englisch)
  • Ausweichrevier für Heißsporne, die bei Westwind-Wetterlage unruhig werden: Südoststrand von Playa de las Américas
weitere
REVIERINFOS

zurück zum Inhaltsverzeichnis

fun in our bay